Rezension

Future Islands

The Far Field


Highlights: Ran // Beauty Of The Road // Cave // Shadows
Genre: Synthpop // Indie
Sounds Like: Twin Shadows // Hot Chip

VÖ: 07.04.2017

Über Future Islands wurde in den letzten Jahren viel geschrieben. Seit der Veröffentlichung ihres vierten Studioalbums “Singles” war die Band, besonders durch “Seasons (Waiting On You)”, in aller Munde. Als Besonderheit der Band wird immer wieder das exzentrische Auftreten Samuel Herrings genannt, dabei gibt es etwas, was die Band aus Baltimore noch viel besonderer macht: Sie schaffen es seit der ersten Veröffentlichung, überragende Synthpop-Alben zu schreiben. Denn seien wir mal ehrlich, Synthpop kann ganz schnell sehr anstrengend und nervig werden. Nicht aber bei Future Islands, wie sie mit “The Far Field” erneut unter Beweis stellen.

Zwölf Songs beinhaltet die Platte, die insgesamt sehr zusammenhängend wirkt. Es gibt selbstverständlich wieder den einen oder anderen Song, der auch alleine durch die Decke gehen könnte, etwa “Ran” oder “Cave”. Ein “Seasons (Waiting On You)” ist dieses Mal nicht dabei, was jedoch nichts Negatives ist. Dafür wirken die Lieder aufeinander aufbauend, sie passen zusammen. So ist “The Far Field” noch mehr als die vorangegangenen Platten ein harmonisches Stück Musik, bei dem sich bei jedem Hören neue Highlights erkennen lassen. Etwa “Beauty Of The Road”, dessen Melodie zu Beginn sogar etwa an die Gorillaz erinnert, aber ganz schnell ein typischer, wunderbar tanzbarer Future-Islands-Song mit schönen Synthieklängen und voranpreschenden Drums wird. Oder “Shadows”, der nach ähnlichem Prinzip funktioniert, aber durch die Unterstützung Debbie Harrys noch einmal einen ganz besonderen Touch bekommt. Gibt es für eine Synthpop-Band eine größere Anerkennung, als die Zusammenarbeit mit der Sängerin von Blondie?

“The Far Field” knüpft also qualitativ da an, wo “Singles” aufgehört hat. Die Platte ist wie gemacht für warme Sommertage oder durchtanzte Nächte in Indie-Diskos, noch mehr aber für die wirklich besonderen Liveauftritte.

Lewis Wellbrock

Sehen


Video zu "Ran"

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.