Festival-Vorbericht

Jenseits Von Millionen 2014


Mit einer neuen 2. Bühne in der Kirche auf dem Marktplatz, vergrößert sich das zauberhafte Jenseits-von-Millionen-Festival ein weiteres, kleines Stück und hat sich nach zehn Jahren mit konsequent stimmigem Indie-Line-Up längst als besonderes Festival in Deutschland etabliert. Dieses Wochenende (01.+02. August) schickt sich das kleine, aber feine Festival Jenseits von Millionen (ehemals Mamallapuram) an, auch im zehnten Jahr auf dem Gelände der Burg Friedland in der Niederlausitz mit Unterhaltung im entspannten Rahmen seine Besucher zu verzücken.

Ganz im Zeichen der Nächstenliebe gehen dabei nicht nur 2€ jedes Festivaltickets der Organisation Raise a Smile e.V. zu, es gibt auch eine Reihe Workshops und andere Möglichkeiten, etwas Gutes zu tun.

Das Line-up setzt sich zusammen aus Bands, die teilweise auf einen Löwenanteil ihrer Gage verzichten, um den gemeinnützigen Charakter des Festivals zu unterstützen. Durch ein festes Stammklientel und eine Besucherzahl knapp an der Tausendergrenze herrscht eine familiäre Atmosphäre auf dem Gelände und besonders für Fans von ruhigeren Veranstaltungen ist das Jenseits von Millionen der Geheimtipp der Saison.

Detailierte Infos, Timetable sowie Ticketverkauf: www.jenseitsvonmillionen.de

Bands: Talking to Turtles, Fenster, Saalschutz, Aloa Input, Brangelina, The Animen, Intergalactic Lovers, Ian Fisher, Parasite Single, Zelf, Peer, Lùisa, Woods Of Birnam, A Forest, Ryan O'Reilly, Der Ringer, Ueki, Minitimer Katzenposter

Arne Lehrke

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.