Festival-Vorbericht

Immergut Festival 2017


Weil in einer Geburtstagsrede ein kleiner Kalauer halbwegs vertretbar ist, und das Immergut Festival dieses Jahr 18 wird, geht der folgende Satz in Ordnung: Jetzt ist dieses Festival schon volljährig, und es war tatsächlich immer gut! Was zur großen Geburtstagssause aufgefahren wird, ist für ein solch beschauliches Festival extrem beachtlich und steigert die Freude in hohe Dimensionen: Broken Social Scene kommen für eine exklusive Deutschlandshow, die erste seit fast sieben Jahren! Angel Olsen wird spielen. Und wer passt hier eigentlich gerade besser hin als Die Höchste Eisenbahn? Diese Band hat auf der Bühne so viel Spaß, wie das Immergut ja eh schon macht. Zu Spaß passt, dass auch Motorama kommen.

Für so ein kleines Line-up und solch eine relativ klare Szenezugehörigkeit ist das Immergut mit Preoccupations, Portugal. The Man, Sinkane, Mew, Wand, !!! und Local Natives auch erstaunlich abwechslungsreich. Und es gibt ja nicht nur Musik – gelesen wird auch! Schorsch Kamerun von den Goldenen Zitronen liest aus seinem neuesten Buch und erzählt sicher spannendes und lustiges Zeugs dazu. $ick gibt interessante Einblicke darüber, wie ein Leben, das nicht allzu perfekt-bürgerlich verläuft, so verlaufen kann, sehr nah, und sehr persönlich. Und um das schönste Musikalische für den Schluss des Absatzes aufzusparen: Julien Baker wird uns Lieder vorspielen.

Und das ist jetzt nur das angekündigte Programm – selbstbewusst und nervös grinsend werden weitere Überraschungen versprochen. Hoffentlich bleibt noch Zeit, in den Badesee zu springen. Hoffentlich wird das Wetter gut. Wobei das eigentlich auch egal ist, denn Broken Social Scene werden uns das schönstmögliche Wetter direkt ins Gehirn indoktrinieren. Egal ob es regnet, oder die Sonne scheint. Es ist wirklich ein ganz besonderes Geschenk, das die Immerguten uns und sich mit diesem Line-up zu ihrem Geburtstag machen.

Jahr für Jahr sprießen neue Festivals aus dem Boden, viele ähnlicher Größe, ähnlich zauberhaft, manche Festivals wie zum Beispiel das Haldern Pop werden immer teurer und das Line-up immer weniger gut. Das Immergut kostet einfach weiterhin nur 70 Euro und macht da weiter, wo es angefangen hat: Als schöner Ort für Musik, von Freunden, für Freunde. Besser könnte der Festivalsommer nicht anfangen, und das kann gern bis zum 30., 40., 50. Geburtstag so weitergehen.

Line-up: Angel Olsen, Die Höchste Eisenbahn, Christian Löffler, Mew, Motorama, Jens Balzer, Broken Social Scene, Sinkane, !!!, Giant Rooks, Ronja von Rönne, Local Natives, Preoccupations, Julien Baker, Voodoo Jürgens, Schorsch Kamerun, Cuthead, Dan Croll, Fazerdaze, Homeshake, Kalipo, Wand, $ick, Lea Porcelain, Friends of Gas, Portugal.the Man und Bernd Begemann, Die Sterne, Shout Out Louds

Tickets: www.immergutrocken.de/de/tickets

Daniel Waldhuber

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.