Festival-Vorbericht

Iceland Airwaves 2011


Spaziert man an einem Sonntag wie heute durch Reykjavík Downtown, so scheint diesem kleinen Hauptstädtchen noch gar nicht bewusst zu sein, welch Trubel in den nächsten Tagen auf es zukommt: offiziell werden fünf Tage lang 252 Künstler in über zehn Locations von weitaus mehr als 6000 Festivalbesuchern belauscht. Tja, inoffiziell sieht die Sache aber ganz anders aus...

Erst seit ein paar Tagen war ein wenig Ruhe eingekehrt, nachdem die Reisehauptsaison ihr Ende genommen hat und die größten Touristenschwärme davongeflogen sind. Die Isländer haben nun ihre unzähligen wunderhübschen Caféstuben zurückerobert und tummeln sich wie eh und jeh an gemeinsamen Tischen, trinken ihr geliebtes Nationalgetränk Kaffi (Kaffee) und unterhalten sich über Gott und die Welt. Keine Spur davon, dass in wenigen Tagen eine der größten kulturellen Veranstaltungen Islands stattfinden wird, für die schon seit Wochen in den öffentlichen, isländischen TV-Sendern geworben wird.

Während die Isländer seit der Krise 2007 mit Versprechungen sehr vorsichtig geworden sind und man "einfach mal schaut, ob alles gut geht" und sich nur äußerst ungern im Vorhinein festlegt, so spiegelt sich diese Mentalität jedoch absolut nicht im Programm des diesjährigen 13. Iceland Airwaves Festivals wieder, welches sich absolut vielversprechend gestaltet.

Abgesehen von überwiegend aus nordischen Ländern stammenden Bands gibt es auch einige internationale Acts zu bestaunen. Bands wie Gus Gus, Ólafur Arnalds und seine Cousine Ólöf oder auch die Seabear-Mitglieder Sóley und Sin Fang reihen sich unter den isländischen Künstlern ein. An der Spitze steht aber natürlich Björk mit ihrer "Biophilia"-Performance, auf die wohl die ganze Welt schon seit Monaten gespannt wartet.

Internationale Künstler wie Beach House, John Grant, Glasser, Leif Vollebekk, Benjamin Francis Leftwich, Active Child, Austra, Other Lives, Suuns, The Twilight Sad, We Were Promised Jetpacks, Einar Stray, Puzzle Muteson oder Owen Pallett runden das Programm ab. Auch deutsche Künstler wie Touchy Mob, Ter Haar oder Hauschka bereichern das bereits musikalisch vielseitig gestaltete Repertoire des Iceland Airwaves Festivals. Während es laut Homepage noch weitere 229 musikalische Acts zu erwarten gibt, dürften inoffziell noch viel mehr Bands in den Gassen und Vorgärtchen Reykjavíks zu finden sein...

Festivaltickets 5-Tage: 16500 kronen ca. 105 € (ausverkauft)
Detaillierte Infos unter www.icelandairwaves.is

Frauke Stenglein

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.