Festival-Vorbericht

Highfield Festival 2008


Unglaublich, wie die Zeit wieder vergangen ist. Schon ist wieder August und schon steht wieder das Highfield Festival vor der Tür. Und in diesem Jahr, 10 Jahre nach dem ersten Highfield 1998, könnte es scheinbar zum ersten Mal heißen: Ausverkauft! Wer also in knapp anderthalb Wochen nicht vor den Gittern am See traurig aus der Wäsche gucken möchte, der sollte sich schleunigst um seine Tickets bemühen.

Zwei Hauptgründe für den gut laufenden Vorverkauf kommen den kurzen Weg aus Berlin: Die Ärzte und die Beatsteaks. Während Letztere nach dem Southside schon das zweite große Festival in Deutschland als Headliner bestreiten, waren die Ärzte bislang nur auf Solotour und bei Alpenfestivals unterwegs. Und damit sich deren Zielgruppe auch noch ein bisschen mehr freuen darf, wurden die Highfield-Dauerbrenner Sportfreunde Stiller gebucht, die gefühlt fast jedes Jahr am Stausee Hohenfelden spielten.

Aber auch die Indie-Freunde dürfen sich freuen, besonders auf den Freitag. Im Zelt laden die Black Kids aus Jacksonville zum Tanz und stellen ihr Debütalbum "Partie Traumatic" mit den Singles "I'm Not Gonna Teach Your Boyfriend How To Dance With You" und "Hurricane Jane" vor und werden versuchen, nach England auch Deutschland für sich zu begeistern. Zu den direkt im Anschluss spielenden We Are Scientists muss man mittlerweile kein Wort mehr verlieren, genauso wenig wie zum Kaizers Orchestra. Den Zeltabschluss liefern die Dresden Dolls, nachdem Brian Viglione Pause von seiner Tätigkeit als The-World-Inferno-Friendship-Society-Drummer macht. Doch vor schmerzhaften Überschneidungen ist man auch hier, trotz nur zwei Bühnen, nicht gewappnet, denn auf der Hauptbühne spielen als letzte Bands Bloc Party und die Killers, die es endlich mal auf ein Festival geschafft haben und natürlich gleich zum Headliner auserkoren wurden. Die Band aus Las Vegas wird noch in diesem Jahr ihr drittes Studioalbum auf den Markt bringen, vielleicht werden sie schon einen ihrer neuen Songs spielen. Ähnliches gilt für Bloc Party, deren Album aber vermutlich erst 2009 erscheinen dürfte.

Der Samstag bietet außer den Ärzten die immer sehenswerten Gypsy-Punks von Gogol Bordello, die schwedischen Superbands The (International) Noise Conspiracy und The Hives und den Hamburgern Kettcar, die dieses Jahr mit "Sylt" für neuerliche Furore sorgten. Am interessantesten dürften die Auftritt von Henry Rollins mit einer Spoken Word Performance im Coca Cola Soundwave Tent werden, genau wie der ebenfalls dort stattfindende Auftritt der Gutter Twins, dem gar nicht mehr so neuen Projekt von Mark Lanegan.

Am abschließenden Sonntag spielen neben den wunderbaren Blood Red Shoes im Zelt das New Yorker Punk-Electronic-Hip Hop-Ensemble Mindless Self Indulgence, die für einigen Spaß sorgen dürften. Den bietet sicher auch die Hauptbühne mit den Subways, Madsen, System-Of-A-Down-Frontman Serj Tankian, aber auch schon früher am Tag mit Alkaline Trio und Thrice. So scheint das Highfield auch dieses Jahr wieder ein abwechslungsreiches Wochenende zu werden, die idyllische Location direkt am Stausee in der Nähe von Erfurt wird ihr Übriges tun. Ein kleiner Gastrotipp am Rande, nirgendwo schmecken die gebratenen Nudeln so gut wie beim Highfield.

Für alle Informationen rund um das Festival, wie die sehr unkomplizierte Anfahrt und das Zelten, schaut auf www.highfield.de vorbei, dort findet ihr auch sicherlich aktuelle Informationen über die Kartenlage, wenn der Ausverkauf kurz bevor steht. Fußballfreunde können auch auf ihre Kosten kommen, denn beim Highfield findet der letzte Teil des Festival Soccer Cup statt. Ebenfalls wird es, wie schon bei anderen Festivals in den vergangenen Wochen, die Möglichkeit geben, seine Pfandbecher in spezielle Tonnen von Viva Con Agua zu werfen und so Geld für Trinkwasser in wasserarmen Ländern zu spenden. Auch hier lohnt sich ein Besuch auf www.vivaconagua.org .

Zum Abschluss noch einmal alle Bands in der Übersicht, wir wünschen euch viel Spaß beim Highfield Festival 2008:

Alkaline Trio * Beatsteaks * Black Kids * Black Light Burns * Bloc Party * Blood Red Shoes * Die Ärzte * Dropkick Murphys * Fire In The Attic * Flogging Molly * Gogol Bordello * Gutter Twins * Henry Rollins * Jennifer Rostock * Kaiserkind * Kaizers Orchestra * Kettcar * Less Than Jake * Louis XIV * Madsen * Mindless Self Indulgence * MXPX * Plain White T's * Serj Tankian and the F.C.C. * Slut * Sportfreunde Stiller * State Radio * The Dresden Dolls * The Hives * The (International) Noise Conspiracy * The Killers * The Like * The Subways * Thrice * Tocotronic * We Are Scientists * Year Long Disaster * Yeasayer

Martin Korbach

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.