Rezension

Tusks

Dissolve


Highlights: False // Dissolve // Toronto
Genre: Singer-Songwriter // Indie-Pop // Electronica
Sounds Like: The XX // James Blake // Björk

VÖ: 13.10.2017

Emily Underhill aus London ist Sängerin, Songwriterin, bildende Künstlerin und Produzentin und damit in der Lage, ein Album im Grunde vom Artwork bis zum fertigen Sound komplett im Alleingang zu designen. Unter dem Künstlernamen Tusks zeigt sie auf „Dissolve“, wie das klingt – und beweist zugleich, dass sich ihre verschiedenen Begabungen nicht unabhängig voneinander ausleben lassen.

Wenn sie im Zusammenhang mit ihrem Debütalbum davon spricht, eine „sehr visuelle Person“ zu sein, dann ist damit jedenfalls sicherlich nicht nur das Rorschach-Test-meets-LSD-Cover von „Dissolve“ gemeint. Die mal schwebenden, mal dröhnenden Klangflächen, die sie in Songs wie „Toronto“, „Last“ oder „Ivy“ ausrollt, wirken oft beinahe wie Filmmusik und erinnern an regelrechte Klanglandschaften. Passend zur Tatsache, dass das Album auf dem Björk-Label One Little Indian erscheint, geht es in diesen Landschaften allerdings eher kühl zu.

„Dissolve“ ist eine Platte voller Melancholie, die von arktischen Soundtexturen aus Sampler, Drumcomputer und Synthesizer, effektvoll eingesetzten akustischen Instrumenten sowie Emily Underhills sanfter Stimme lebt. Ruhige Momente überwiegen dabei, wobei Songs wie „False“ und „London Thunder“ in Sachen Minimalismus an Weniger-ist-mehr-Philosophen wie The XX erinnern. Doch wie es sich für eine ordentliche Filmmusik gehört, hat auch „Dissolve“ seine euphorischen Ausbrüche – etwa den Titeltrack, in dem sich Underhill im Refrain in falsettene Höhenflüge steigert.

Oft genug gelingt es ihr dabei, den Hörer einzuwickeln in ihre zu Pop-Kleinoden arrangierten Soundschwaden. Allerdings nicht immer: In manchen Tracks schwebt „Dissolve“ auf sanften Klängen vorbei, ohne Eindruck zu hinterlassen. Daran, dass Tusks Debütalbum insgesamt ein gelungenes Stück Herbstmusik ist, ändern diese weniger griffigen Momente aber auch nichts mehr.

David Albus

Sehen


Video zu "False"

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.