Rezension

OKZharp & Manthe Ribane

Closer Apart


Highlights: W U @ // Never Say Never // Never Thought // Dun
Genre: Elektro // Gqom // Dancehall
Sounds Like: Burial // Warrior Queen // Die Antwoord

VÖ: 06.07.2018

Bei den Dreharbeiten für Ghost Diamond, einen Afro-Sci-Fi-Performance-Streifen, lernten sich Gervase Gordon/Okzharp und Manthe Ribane kennen. Sie als Tänzerin. Er als Musikproduzent. Als sie dann mal probeweise über seine Beats sang, war schnell ein Duo geboren. Seit 2015 veröffentlichen sie auf Hyperdub: Direkt ein Garant für basslastige Denk- und Tanzmusik.

Begrüßt wird man von Störflimmern und verhallten Orgeln, die an Burial erinnern. Schnell holt einen der Beat ab, irgendwo zwischen Trap, 2-Step und Gqom. Die Härte, die Gqom eigentlich auszeichnet, wird hier zugunsten von langsamen und eingängigen Melodien zurückgefahren. Einige Songs entpuppen sich nach mehrmaligem Hören als echte Grower und das feine Zusammenspiel von Ribanes Stimme und Gordons Produzentenskills erscheint reifer als auf vorangegangen EPs.

Die vertrackten Beats mit Dancehall-Einschlag erfrischen die Ohren und irgendwie verzeiht man auch die Autotune-Ausflüge. Sie passen zum Sound. Zusammen mit den Videos – Manthe Ribane ist wie gesagt Tänzerin und hat zudem eine Vorliebe für futuristische Outfits – funktioniert die Musik noch besser und ist live mit Sicherheit ein doppelter Flash. Hier werden Träume in die Tat umgesetzt: "Dreamers don't complain // Dreamers don't explain."

Peter Heidelbach

Sehen


Video zu "Closer/Apart"

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.