Rezension

London Grammar

Truth Is a Beautiful Thing


Highlights: Oh Woman Oh Man // Non Believer
Genre: Indiepop // Elektropop
Sounds Like: The XX // Portishead // Fever Ray // Massive Attack // Daughter

VÖ: 09.06.2017

Perfektes Timing bewiesen London Grammar vor vier Jahren auf ihrem Debüt. Jedes Stück eine Perle, jedem Moment die richtige Stimmung verpasst und somit Hits, Hits und nochmals Hits am laufenden Band auf den Tonträger gebannt. Daran anzuknüpfen heißt es nun für „Truth Is A Beautiful Thing“, bestenfalls nochmals einen draufsetzen. Die ersten Singles „Rooting For You“ und „Big Picture“ zündeten zwar nicht wie einst „Strong“ oder das fantastische „Nightcall“, waren und sind dennoch recht schön. Im Mittelpunkt steht natürlich Hannah Reid, deren glasklare, perfekte Gesangsstimme jede Sekunde der Songs dominiert.

Was „If You Wait“ jedoch so groß werden ließ, war neben Reids Stimme auch die Melodieführung im Hintergrund. Lag der Fokus zu 70% auf ihrem Gesang, ergänzten Dan Rothman und Dominic 'Dot' Major die fehlenden 30%. Das größte Manko, welches „Truth Is A Beautiful Thing” nun aufweist, ist, dass hörbar Reids Anteil zugenommen und der ihrer beiden Mitstreiter abgenommen hat. Die Platte ist nett zu hören, Reid könnte das sprichwörtliche Telefonbuch vorsingen und es würde immer noch schön klingen, allerdings fehlt das gewisse Etwas. Ein paar Mal zu oft verlässt sich das Trio darauf, dass ein langgezogenes „Wo-hoo-hoo-hoo“ von Reid schon als Brücke zwischen Strophe und Refrain ausreicht, jedoch überreizen sie dieses Stilmittel.

Mit Ausnahme von „Oh Woman Oh Man“ und dem groovenden „Non Believer“ ist „Truth Is A Beautiful Thing” eine ziemlich homogene graue Masse ohne herausragende Ausreißer. Zu sehr fahren die Briten die Sicherheitsschiene, gleich einem Fußballverein, der sich mit neun Spielern hinten reinstellt und vorn dem Wunderstürmer lange Bälle hinschlägt. Dieser trifft eben auch oft, aber nicht immer. Fürs Mittelfeld reicht diese Spielweise locker, nur ist das eben nicht genug, wenn man Champions League gewöhnt ist. Der Mut, der „If You Wait“ nach ganz vorn brachte, scheint verflogen.

Klaus Porst

Hören


"Truth Is a Beautiful Thing"

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.