Rezension

Haim

Women In Music Pt. III


Highlights: Los Angeles // The Steps // Gasoline // Now I'm In It // Hallelujah
Genre: Indiepop // Indierock
Sounds Like: Waxahatchee // The 1975

VÖ: 26.06.2020

„Women In Music Pt. III” ist zwar mehr oder weniger die Beschreibung der aktuellen Situation der Band um die Veröffentlichung ihrer dritten Platte, der Albumtitel spielt jedoch eher auf abwertende Fragen wie „Wie fühlt man sich eigentlich als Frau im Musikbusiness?“ an. Diesen und anderen Versuchen, die Band auf ihr Geschlecht zu reduzieren, sind Haim schon ihre gesamte Karriere lang ausgesetzt und reagieren darauf schlicht mit guter Musik.

„Women In Music Pt. III“ warf schon durch die ersten Veröffentlichungen, die sich auf der Platte als Bonus-Tracks finden, große Schatten voraus. So zum Beispiel „Now I’m In It“, das, anders als die Lyrics es erahnen lassen, nicht von einer Trennung handelt, sondern von mentaler Gesundheit. Dass es überhaupt um ein so bedrückendes und ernstes Thema geht, kann man beim ersten Hören gut übersehen, ist der Song doch ein astreiner Ohrwurm. Treibende Pop-Beats sorgen dafür, dass einem der Refrain „'Cause now I'm in it // But I've been trying to find my way back for a minute // Damn, I'm in it // And I've been trying to find my way back for a minute” so schnell nicht mehr aus dem Kopf geht. Ähnlich sieht es bei „The Steps“ aus, dessen eingängiger Country-Pop-Sound fast an die Dixie Chicks erinnert, während Danielle Haim über eine kaputte Beziehung und den frustrierenden Versuch, diese zu retten, singt. Sie können aber auch ruhigere Töne anschlagen, wie die wunderbar unkitschige Ballade „Hallelujah“, die unter anderem vom unerwarteten Tod der besten Freundin Alana Haims handelt.

Diese Vielfalt zieht sich durch die gesamten 16 Songs, von denen keiner qualitativ abfällt. Ob klassische Indie-Gitarren oder poppige Melodien, auf „Women In Music Pt. III“ reihen sich tanzbare Hits verschiedenster Machart aneinander, was es vielleicht zum spannendsten Album der Band macht. So oder so, spätestens jetzt dürften Haim ganz oben am doch recht männlich dominierten Indieolymp angekommen sein.

Lewis Wellbrock

Sehen


Video zu "Now I'm In It"

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.