Rezension

Grillmaster Flash

Stadion


Highlights: Zsa Zsa Gabor // Alles Bleibt Wo Es Ist // Sottrum
Genre: Rock
Sounds Like: Bruce Springsteen // Thees Uhlmann // Quiet Company

VÖ: 09.11.2018

Es gibt sie noch, diese unermüdlichen Typen – vom unbedingten Willen getrieben, es irgendwann zu schaffen, fressen sie Kilometer, um in kleinen Clubs für noch kleinere Gagen zu spielen. Bis hin und wieder mal einer an die Oberfläche gespült wird und die Aufmerksamkeit erfährt, die ihm schon lange zusteht. In diesem Fall reden wir von Grillmaster Flash aus Bremen Nord, der mit „Stadion“ bereits sein zweites Album veröffentlicht, aber nun durch das Grand Hotel van Cleef das erste Mal einer größeren Hörerschaft hörbar gemacht wird.

Im überschaubaren Bremen schon längst kein unbeschriebenes Blatt mehr, präsentiert Grillmaster Flash auf seiner jüngsten Veröffentlichung klassische Rockmusik im Stile der späten 70er und frühen 80er Jahre. In dem Uptempo-Stück „Hängen Mit Den Jungs“ beschreibt er, von Gitarrensolo und Kuhglocke flankiert, die Begleiterscheinungen des gemeinsamen Abhängens. In „Pleite Gehen“ singt der Songwriter dann von der Utopie der kollektiven Armut und damit verbundenen Sorglosigkeit. Auch die zwischen Bremen und Hamburg liegende Kleinstadt Sottrum bekommt im gleichnamigen Stück ihre Huldigung als Metal-Hauptstadt in bester Springsteen-Manier von Flash serviert.

Grillmaster Flash fährt mit „Stadion“ die großen musikalischen Geschütze auf und verhilft dem Hall und dem Saxophon-Solo der 80er Jahre zum passenden Comeback – ohne jeden ironischen Unterton. Hier trifft detailverliebte Rockmusik auf ausnahmslos gute Texte. Geschrieben von einem, der seine Sporen verdient hat und hoffentlich noch länger ein Zimmer neben ähnlichen Unikaten wie Fortuna Ehrenfeld im Grandhotel gewährt bekommt.

Sönke Holsten

Sehen


Video zu "Pleite Gehen"

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.