Rezension

Erdmöbel

Hinweise Zum Gebrauch


Highlights: Hoffnungsmaschine // Rasenmäher
Genre: Pop
Sounds Like: Geschmeido // Wolke // Element of Crime

VÖ: 23.02.2018

Wir leben in undurchsichtigen Zeiten: Skandale hier, Fake News da. Bei all den Nachrichten von Kriegen, menschlichem Elend und moralisch fragwürdiger Entscheidungen der Politik, die uns täglich erreichen, weiß man oft gar nicht mehr, wohin genau man seine Aufmerksamkeit am besten wenden soll. Wenn man jetzt nicht einmal mehr den Nachrichten trauen soll! Da wünscht man sich doch manchmal eine kompakte Anleitung für das Leben, der man blindlings folgen kann. Erdmöbel haben zwar leider keine allumfassende Lösung parat, aber immerhin ein paar "Hinweise Zum Gebrauch".

Nun wären Erdmöbel nicht die Band, die man vor allem wegen ihrer sympathischen Verschrobenheit (und der Weihnachtslieder natürlich) schätzt, wenn sie tatsächlich sinnvolle Anleitungen für konkrete Probleme des Alltags bieten würden. Wer wissen will, wie man ein Regal zusammenschraubt oder was man von den neuesten Kapriolen wichtiger Politiker halten soll, der kann ja auch einfach ein beliebiges YouTube-Video öffnen und sich berieseln lassen. Erdmöbel gefallen sich, wie üblich, besser in der Rolle derjenigen, die ihre Hörerschaft dazu inspirieren, sich selber ein Bild ihrer Außenwelt zu schaffen. Abgesehen von dem knapp neunminütigen "Tutorial" für die Erzeugung falscher Tränen ("Obwohl – ich denke, wenn man sich selbst zum Weinen bringt, sind's eigentlich gar keine Faketränen") bleiben die Hinweise denn auch eher vage. Was nichts Schlechtes sein muss: Den wichtigen Tipp, nichts zurückzuhalten und dem Ziel so (wie der titelgebende "Rasenmäher") immer näher zu kommen, kann man ja eigentlich in allen Lebenslagen gut gebrauchen.

Diese mehr oder weniger hilfreichen Texte werden dabei von Sänger Markus Berges in gewohnt lässiger Manier zu entspannter Musik vorgetragen, die sich nie in den Vordergrund drängelt. Die zusätzlich zur regulären Gitarre-Schlagzeug-Bass-Instrumentierung sparsam eingesetzten Synthies, Blechbläser und Flamenco-Gitarren bieten stattdessen die perfekte Untermalung für die Geschichten über Al Jarreaus Auftritt bei "Noch-Nicht-Ex-Präsident Barack Obama", Hoffnungsmaschinen, Svenja und ihren Hund Raul und all die anderen liebenswürdigen Protagonistinnen und Protagonisten dieses Albums.

Wie man diese mehr oder weniger hilfreichen Gebrauchshinweise nun in das eigene Leben überträgt, bleibt aber letzten Endes wieder jedem einzelnen selber überlassen. Damit sind wir nach dem Anhören von "Hinweise Zum Gebrauch" eigentlich auch nicht viel klüger als zuvor. Aber wir haben vielleicht ein bisschen mehr Hoffnung darauf, dass am Ende doch alles gut wird – ganz egal, ob wir unser Leben nun an konkreten Tipps ausrichten oder lieber freestylen. Und wenn das nicht so klappt, wie es soll, dann bleibt nur eins: die Hoffnungsmaschine voll aufdrehen und darauf warten, dass am Ende alles gut wird.

Lisa Dücker

Sehen


Video zu "Tutorial"
Video zu "Hoffnungsmaschine" feat. Judith Holofernes
Video zu "Veloso Bar"

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.