Rezension

Betty Ford Boys

Leaders Of The Brew School


Highlights: Everyday // The Has Come To Be – 4 Us To Be One // Icky // Papa Was A junky // Coco Puffs
Genre: HipHop
Sounds Like: Suff Daddy // Brenk // Dexter // DJ Premier // Ta-ku

VÖ: 30.08.2013

In den letzten Jahren hat die deutschsprachige Beatszene immer größeren Anklang gefunden. Das Beat BBQ lockt seit 2009 Beatfans aus ganz Europa nach Köln und die Releases des Labels Melting Pot Music finden sich in den gut sortierten Plattenläden dieser Welt. Darüber hinaus sorgen diverse deutschsprachige Produzenten auch über die Landes- und Genregrenzen hinweg für Aufsehen. Der Düsseldorfer Suff Daddy etwa, der mittlerweile in Berlin lebt, brachte im Zuge eines Exiljahres in Sydney seine Beats dort an den Mann und arbeitete darüber hinaus mit internationalen Größen wie Ta-Ku oder Miles Bonny zusammen. Ein anderer deutscher Beatmacher – Dexter – erreichte mit Produktionen für Casper und Cro bereits Gold- und Platinstatus und veröffentlichte in diesem Jahr sein hochgelobtes Album "The Trip". Brenk aus Wien frönt derweil seiner West-Coast-Vorliebe und arbeitet im Hintergrund an einem gemeinsamen Projekt mit niemand geringerem als DJ Premier. Da passt es nur zu gut, dass ausgerechnet die drei derzeit vielleicht heißesten Beatmacher Deutschlands und Österreichs sich zusammen tun und die vielleicht zweitliebste Beschäftigung, das Trinken, augenzwinkernd zum Thema ihres Projektes machen.

Da die Zusammenarbeit aufgrund von Suff Daddys Sydney-Aufenthalt hauptsächlich über die Cloud stattfand, gab es Anlass zur Befürchtung, dass die Jungs ein inkohärentes Werk mit unzusammenhängenden Sample-Fetzen und Beat-Baustellen zusammenwürfeln würden. Das Gegenteil ist jedoch der Fall. Unter der selbsterdachten Genrebezeichnung "Deutscher Westcoast" haben die drei eine Platte zusammengeschustert, die einem Konzeptalbum gleichkommt. Gespickt mit diversen Film- und Serienzitaten rund um das Thema Rauschmittel bietet "Leaders Of The Brew School" genügend Stoff zur popkulturellen Spurensuche und ist nebenbei ein deutsches Boom-Bap-Manifest mit etlichen West-Coast-Verweisen. Welche Beats und Samples nun von wem stammen, ist hier irrelevant, denn die Betty Ford Boys fungieren als ein sich ergänzendes Kollektiv.

Nach eigenen Angaben haben die Jungs noch einiges zusammen vor – nicht zuletzt, weil alleine zu touren auf Dauer doch sehr langweilig ist und der Gin in der Gemeinschaft noch eine Ecke besser schmeckt. Der Schritt ist der richtige, den Beatproduzenten auch in Deutschland endlich die Aufmerksamkeit zu schenken, die sie verdient haben. "Leaders Of The Brew School" könnte die Platte sein, die diesen Paradigmenwechsel musikhistorisch manifestiert.

Andreas Peters

Sehen


Das Video zur Single "Everyday"

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.