Festival-Nachbericht

Bands Of Tomorrow Music Awards 2017


Die schönsten versteckten Perlen entdeckt man doch meist zufällig vor Ort. So geschehen am 01. April 2017 in Kopenhagen. Dort fand im Kulturhuset Islands Brygge die Verleihung der "Bands Of Tomorrow"-Awards für das Jahr 2016 statt. Das Musikmagazin "Bands Of Tomorrow" verleiht jährlich den Award für die Künstler_innen, die voraussichtlich in der Zukunft durchstarten werden. In der Vergangenheit wurden Bands wie Blaue Blume, Go Go Berlin oder Alex Vargas ausgezeichnet.

Aber nicht nur die Ausgezeichneten sind hörenswert – auch unter den Nominierungen kann man so viel Potential entdecken, dass es Spaß macht, sich einfach mal durchzuklicken und Dänemarks Underground-Musikszene zu durchforsten.

Zwischen den Verleihungen der Awards wurden kurze Konzerte von ebenfalls sehr empfehlenswerten Künstler_innen gespielt. Allen voran ist dabei die dänische Sängerin Bene zu nennen, die lediglich mit noch einem weiteren Musiker, aber mit genug Charme für den ganzen Raum auf der Bühne stand und ihre Songs spielte. Das Abschlusskonzert war eine Rap- und Tanzeinlage von De Danske Hyrder, die in etwa das dänische Pendant zu Reykjavíkurdætur sein könnten, auch, was den Spaß bei der Liveperformance an geht.

Infos zur Veranstaltung sowie Beschreibungen sämtlicher nominierter Künstler_innen findet ihr auf der "Bands Of Tomorrow"-Homepage.

Zu den Gewinner_innen der einzelnen Kategorien könnt ihr hier Beispiel-Videos ansehen:

Kategorie Rock: Palace Winter

Kategorie Urban: Benal

Kategorie Elektronik: Sekuonia

Kategorie Metal: Bersærk

Kategorie Pop: Katinka

Kategorie Internationaler Release: Whitney mit "Light Upon The Lake"

Kategorie International: Albin Lee Meldau

Kategorie Dänischer Release: Bisse "Højlandet"

Kategorie Dänisch: Phlake

Das schönste Konzert des Abends kam von Bene

Marlena Julia Dorniak

Finden


Alles gelesen? Guck doch mal in unserem Textarchiv vorbei, dort gibt es fast 5000 Rezensionen und mehr als 400 Konzertberichte und Interviews.